Friday, 12 February 2016

Update #16: Präsentationen für 7. Klässler und ein Feiertag namens Valentinstag

Einen schönen Freitagabend euch allen oder wann auch immer dieser Post dann mal online gehen wird. Ich hoffe ihr ward (ich weiß nicht, aber wirkt diese Rechtschreibung auf euch auch so komisch?) alle doppelt so produktiv als ich es in der letzten Woche war. Ich habe nämlich im Moment ganz leicht das Gefühl, dass ich nicht mehr ganz so viel in der Schule arbeite und da ich heute Nachmittag auch nicht einmal Basketball hatte sitze ich also wirklich schon drei Stunden auf der Couch und mache nichts, wirklich nichts. Und da ist mir doch tatsächlich eingefallen, dass ich noch einen Blogpost schreiben wollte, der seit zwei Wochen lediglich eine Überschrift besaß. Ich schäme mich. Ich würde mich wohl auch wieder damit rausreden, dass ich kaum Zeit habe (was natürlich auch stimmt). Aber ich glaube auch, dass ich ziemlich lustlos bin und dass meine momentanen Fähigkeiten, die Deutsch angehen, das alles nicht sonderlich unterstützen. Ich muss mich äußerst anstrengen nicht alles klein zu schreiben und würde ich gar nicht aufpassen, hätte ich so manches Englische Wort in meinem Text.

Mittlerweile haben wir nur noch zwei Wochen Basketball, was mich wirklich traurig macht, obwohl wir in letzter Zeit nur verloren haben. Basketball gleicht einfach im Moment alles aus, ich habe Leute um mich herum, die ich wirklich mag und bin produktiv. Es lenkt mich einfach von dem zu vielen einfach Herumsitzen in der Schule ab. Und ich habe was gefunden, was sportlich ist und trotzdem Spaß macht. Wow, was für eine Ironie eigentlich.

Mitte der Woche wurden wir in den Social Studies Unterricht der 7. Klasse eingeladen. Da sie gerade mit dem Thema Europa abgeschlossen haben, wollte sie mal die Vorteile an so vielen Austauschschülern ausnutzen. Ich glaube ich hätte das als 7. Klässler auch besser als Unterricht gefunden und es wäre auch ziemlich interessant gewesen. Und um ehrlich zu sein, haben die uns jetzt auch nicht ganz so dumme Fragen gefragt. Sie hatten wohl die Anweisung nach den Flüchtlingen und der Europäischen Union zu fragen und haben sich ziemlich dafür interessiert, wie man ein Austauschschüler wird. Und erst als sie nicht mehr wussten, was sie fragen sollten hat so ein oder anderer gefragt, ob wir Kartoffeln mögen. Letztendlich hat es unglaublich viel Spaß gemacht, es war amüsant und wir haben alle mehr geredet, als wir bisher in der High School geredet haben. Wir sind schließlich nach fünf Unterrichtsstunden ziemlich müde zurück in die High School gestapft. Es war nicht nur eine Erfahrung wert, sondern auch Community Service Stunden.

Wir haben ein "langes" Wochenende mit einem Tag mehr diese Woche und Sonntag ist der berühmte Valentinstag, und da meine Bilder leider nicht laden werde ich das wohl ganz kurz erläutern. Seit Wochen gibt es Süßigkeiten mit Valentinstag Verpackungen zu kaufen und als wir für Karten geguckt haben, habe ich Fotos von dem Supermarkt und seinen Reihen voller Riesenstofftiere gemacht. Es gibt Giraffen, Elefanten, Affen und natürlich Bären. Und nicht vergessen: pinke Einhörner! Eigentlich gibt es so ziemlich alles was man sich vorstellen kann, was mit irgendwas Valentinstagmäßigem bedruckt ist. Zurück zu den Karten: meine beiden kleinen Gastgeschwister mussten in der Grundschule für ihre 30 Mitschüler jeweils eine Valentinskarte schreiben, und auch sonst find ich, ist alles ein bisschen übertrieben.

Aber bis dahin: Bis zum nächsten Mal,
Lara


Das macht man vorm Basketball Training

Und so dressed man sich up an Spielen,
die zu Hause sind



Präsentationen in der 7. Klasse

Wenn man über Europa in einer
anderen Weise lernt

No comments:

Post a Comment